Teslas Deutschland-Chef wechselt zu Pininfarina

Teslas Deutschlandchef Jochen Rudat wechselt im Oktober zur Designschmiede Pininfarina. Bild: Tesla

| von Werner Beutnagel

Dies berichtet das Portal electrive.net unter Berufung auf Insider. Manager-magazin.de ergänzt die Information, Rudat sei bereits seit Juli 2019 bei Tesla freigestellt gewesen. Grund hierfür seien die zunehmenden Spannungen zwischen Tesla-Chef Elon Musk und der europäischen Organisation des Elektro-Herstellers.

Pininfarina gehört seit 2015 mehrheitlich zum indischen Mahindra-Konzern, der hier ambitionierte Elektro-Pläne verfolgt. Unter anderem soll im Jahr 2020 der elektrifizierte Sportwagen „Battista“ in Kleinserie gehen. Weiterhin soll die Modellpalette bis 2021 um drei SUV-Modelle erweitert werden, die laut einem Bericht von autocarindia.com auf der Plattform des kalifornischen Elektro-OEM Rivian aufsetzen sollen.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?