vw_tijanin e-komponenten

Im Werk in Tianjin startet die lokale Produktion eines E-Antriebs und eines Hybrid-Getriebes. (Bild: Volkswagen)

Für die Herstellung der Komponenten wurde im Werk eine neue Halle aufgebaut. Zukünftig werden in der chinesischen Hafenstadt auch die E-Antriebe für den Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) produziert. Der Startschuss für die MEB-Plattform fällt Ende 2020 in den Fabriken in Anting und Foshan.

„Volkswagen Group China ist dabei die Mobilität zu transformieren. Die lokale Produktion von Komponenten ist ein wichtiger Meilenstein für die E-Mobilitätsstrategie des Volkswagen-Konzerns“, sagt Stephan Wöllenstein, CEO Volkswagen Group China.

Das Komponentenwerk Tianjin ist gemeinsam mit dem Schwesterwerk Dalian der Volkswagen Group China Teil des internationalen Werksverbunds der Volkswagen Konzern Komponente, in dem über 60 Werke zusammenarbeiten. Beide Produktionsstätten gehören zum Geschäftsfeld „Getriebe und E-Antrieb“.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?