17C909_23

Mit der Mercedes me Flexperience ermöglicht Daimler ein Abomodell für Fahrzeuge. Bild: Daimler

| von Werner Beutnagel

Daimler Financial Services und Mercedes-Benz haben die „Mercedes me Flexperience“ ins Leben gerufen. Das Portal ermöglicht es Kunden, für eine monatlich fixe Mietrate für ein Jahr bis zu zwölf neue Mercedes-Benz Fahrzeuge auszusuchen und zu fahren. Inbegriffen sind Versicherung, Wartung und Reparaturen.

Herzstück des Mobilitätsangebots ist die Mercedes me Flexperience-App, mit der der Kunde das komplette Handling der Fahrzeuge digital abwickeln kann. Dies umfasst die Fahrzeugauswahl als auch dessen Abholung und Rückgabe. Im Gegensatz zur herkömmlichen Fahrzeugmiete kann der Kunde mittels App die Motorisierung, Farbe und Innenausstattung des Fahrzeugs auswählen – zudem erlaubt das Portal einen Überblick der Miethistorie, Kosten sowie der Fahrzeugdaten, wie beispielsweise Tankfüll- und Kilometerstand.

„Mit Mercedes me Flexperience bieten wir ein neues, voll digitalisiertes Mobilitätsangebot. Unsere Kunden können bis zu zwölf Fahrzeuge im Jahr je nach Wunsch und Bedürfnis flexibel nutzen – also ,car on demand’. Bequem per App ist es möglich, sich zum Beispiel am Wochenende ein Cabriolet oder für den Familienurlaub einen SUV zu bestellen“, so Britta Seeger, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „So kann sich jeder ganz einfach den passenden Mercedes-Benz für jede Gelegenheit auswählen. Mit Mercedes me Flexperience gehen wir einen weiteren, entscheidenden Schritt in Richtung Mobilität der Zukunft.“

Die Lösung basiert auf Mercedes-Benz Rent, dem Mietangebot der Mercedes-Benz Bank. Für die Umsetzung der Lösung ist die Ideenschmiede Lab1886 verantwortlich. Pilotversuche starten mit Beresa und Lueg, zwei der größten Autohandelsgruppen innerhalb des deutschen Mercedes-Benz Cars Vertriebs.