Röntgenblick in ein Fahrzeug mit Steuergerätesoftware nach dem Standard AUTOSAR Classic

Die Kooperation soll die Softwareentwicklung beschleunigen und den Autosar-Classic-Standard erweitern. (Bild: Vitesco Technologies)

Ziel der Zusammenarbeit ist die weitere Beschleunigung der Softwareentwicklung im Bereich der koordinierten Fahrzeugbewegung mit einem zentralen Master-Controller-Steuergerät. Der Stuttgarter Spezialist für Software und Automobilelektronik Vector soll die Steuergerätesoftware nach dem Standard Autosar Classic liefern. Beide Mitglieder der Autosar-Entwicklungspartnerschaft wollen im Bereich des Master-Controller-Steuergeräts von Vitesco den Branchenstandard um ein Flexibilität-Konzept erweitern und so den Einsatz von Autosar Classic auch in Zentralsteuergeräten vereinfachen. Mit diesem Konzept, das seit dem Autosar-Release 20/11 Bestandteil der Branchenplattform sei, unterstütze man die Koexistenz vieler Software- und Funktionsbausteine in einem Steuergerät und ermögliche es, einzelne Funktionsblöcke hinzuzufügen und zu aktualisieren, ohne alle anderen zu beeinflussen, heißt es beim Zulieferer.

Die Elektrifizierung und die Zentralisierung von immer rechenintensiveren Funktionen bei gleichzeitigem Anstieg der Komplexität macht Vitesco Technologies zufolge Software in anspruchsvollen Automotive-Projekten zunehmend zur bestimmenden Größe. Große Systeme mit mehr Varianten laufen verstärkt in einem Hochleistungsrechner. Auch der Master-Controller von Vitesco Technologies basiert auf diesem Ansatz. Um komplexe Softwaresysteme zuverlässig lauffähig zu machen, bedürfe es einer großen Gesamtsystemkompetenz für Software und Hardware, sagt Andreas Wolf, CEO Vitesco Technologies.

Der Master-Controller soll die bei bisherigen Systemen auf mehrere Steuergeräte verteilte Software in einem zentralen Steuergerät zusammenfassen. Dabei entstehen komplexere und größere Softwaresysteme. Um diese neuen Systeme ohne Lücken zuverlässig lauffähig zu machen, bedarf es einer qualifizierten Gesamtsystemkompetenz für Hard- und Software. Durch die Softwarekompetenz von Vector, gerade im Bereich Autosar Classic, könne man sich stärker auf die Softwarefunktionsentwicklung sowie die Systemintegration konzentrieren, hört man von Vitesco Technologies. Im Rahmen der laufenden strategischen Partnerschaft zwischen dem Zulieferer und Vector entsteht bereits ein seriennahes, zentrales Fahrzeugsteuerungssystem aus Software und Hardware für einen großen deutschen Fahrzeughersteller.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?