Die Ford Pass-App kann gestohlene Fahrzeuge aufspüren.

Ford führt mit „Stolen Vehicle Services“ ein neues Angebot zur Unterstützung von Diebstahlopfern ein. Bild: Ford

Ford will mit der FordPass-App und Stolen Vehicle Services einen hohen Nutzwert bieten und verweist auf die europaweite Kriminalstatistik, laut derer zwischen 2009 und 2018 in der gesamten EU jährlich mehr als 500.000 Fahrzeuge gestohlen wurden. Über die kostenlose App wird eine Warnung an das Smartphone des Fahrzeughalters gesendet, sofern ein versuchter Diebstahl erkannt wird. Die App führt den Nutzer durch den Prozess der Diebstahl-Meldung bei der Polizei und bietet außerdem eine 24-Stunden-Rufbereitschaft inklusive Fahrzeugortung.

Das System baut auf der Funktionalität von SecuriAlert2 auf und ist über das fahrzeugeigene FordPass Connect-Modem mit Ford vernetzt. Technische Voraussetzung für die Nutzung des neuen Service ist das Konnektivitätssystem Ford Sync der aktuellen vierten Generation, wie sie im batterieelektrischen Ford Mustang Mach-E Europapremiere feierte und sukzessive auch in anderen Ford-Baureihen folgen soll. Besitzer von kompatiblen Fahrzeugen können die neue Funktion im Rahmen eines kostenlosen Test-Abonnements in Anspruch nehmen. Der Dienst startet in diesem Jahr in Großbritannien und Irland, eine europaweite Verfügbarkeit ist für 2022 vorgesehen.

Der Autohersteller ist in zahlreichen Projekten aktiv, die sich mit der Verwendung von Daten befassen. So meldete der OEM erst im Juni die Pilotierung eines Angebots zur Reduzierung der Versicherungskosten für Autofahrer mit Hilfe des bordeigenen FordPass Connect-Modem1. Im Rahmen des Projekts RoadSafe werden als Beitrag zur Verkehrssicherheit mittels eines intelligenten Algorithmuses anonymisierte Daten von vernetzten Fahrzeugen, Straßensensoren und Verkehrsnachrichten erfasst und auf einer Risikokarte zusammengeführt. Die neue Version des sprachgesteuerten Infotainmentsystems Ford Sync umfasst die Anpassung zahlreicher Fahrzeugeinstellungen. Fast alle Computermodule des neuen Mustang Mach-E können kabellos Over-the-Air (OTA) aktualisiert werden.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?