EIn weißer ID.3 lädt an einer Ladesäule.

Bis Jahresende sollen 750 zusätzliche Ladestationen aufgebaut werden. Bild: Volkswagen

Aktuell gibt es an den zehn Volkswagen-Standorten in Deutschland mehr als 1.200 Ladepunkte. Ein Großteil davon ist zudem öffentlich zugänglich und kann auch von E-Auto-Fahrern genutzt werden, die nicht beim OEM arbeiten.

Der größte Ladepark befindet sich in Wolfsburg mit rund 500 Ladepunkten. Weitere Ladeparks stehen in Hannover, Braunschweig, Salzgitter, Kassel, Emden, Osnabrück, Zwickau, Chemnitz und Dresden. In den vergangenen zwölf Monaten verzeichnete Volkswagen mehr als 50.000 Ladevorgänge an seinen Standorten.

„Insgesamt brauchen wir in Deutschland und Europa aber deutlich mehr Ladepunkte, wenn sich das Elektroauto schnell etablieren soll. Im kommenden Jahr sind deshalb weitere Anstrengungen aller Beteiligten in Politik und Wirtschaft notwendig“, betont Thomas Ulbrich, Vorstand E-Mobilität der Marke Volkswagen.

Bis 2025 sollen an den Standorten des Volumenherstellers rund 4.000 Ladepunkte entstehen. Auch die Volkswagen-Händler bauen neue Lademöglichkeiten auf. Künftig bietet jeder Vertriebspartner in Deutschland mindestens einen AC-Lader (Wechselstrom) mit elf und einen DC-Lader (Gleichstrom) mit 22 Kilowatt an.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?