C80_2318_Print(1)

Continental stärkt die eigene Software-Sparte mit der Akquise von Elektrobit. (Bild: Continental)

Zulieferer Continental hat seine System- und Softwarekompetenz mit der Übernahme des Softwareunternehmens Elektrobit Automotive gestärkt. Elektrobit Automotive mit Sitz im bayrischen Erlangen ist Teil der finnischen Elektrobit Corporation und arbeitet bereits seit mehr als einer Dekade mit dem Continental-Konzern zusammen. Das Unternehmen beschäftigt inklusive des gemeinsam mit Audi betriebenen Joint Ventures e-solutions rund 1.900 Angestellte, die etwa in den Bereichen Fahrerassistenz und Infotainment tätig sind. Continental selbst beschäftigt in der Software-Entwicklung rund 11.000 Mitarbeiter.

Die Freigabe der Kartellbehörden und die Zustimmung der Elektrobit-Hauptversammlung vorausgesetzt sei mit einem Vollzug des Kaufes im dritten Quartal 2015 zu rechnen. Der Vorstand des Software-Unternehmens hat sich bereits einstimmig für den Vollzug der Transaktion ausgesprochen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?