Gianluca de Ficchy, Renault

Gianluca de Ficchy tritt seinen neuen Posten im kommenden Monat an. (Bild: Renault)

Die Mobilitätsmarke der Renault Group hat ab dem 1. Februar 2023 einen neuen CEO. Zu diesem Zeitpunkt übernimmt Gianluca De Ficchy den Posten und verantwortet damit ebenso die Marken Mobilize Financial Services und Mobilize Beyond Automotive. Mit deren CEOs João Miguel Leandro und Fedra Ribeiro solle er künftig eng zusammenarbeiten, so Renault.

„Indem wir die Geschäftsbereiche Mobilize Financial Services und Mobilize Beyond Automotive enger zusammenführen, können wir die gesamte Wertschöpfungskette der Mobilität abdecken und dabei auch die Stärken der Renault Group nutzen“, erläutert De Ficchy. Der studierte Wirtschaftswissenschaftler wird zudem als Mitglied in das Board of Management der Renault Group aufgenommen.

Begonnen hat De Ficchy seine berufliche Laufbahn im Jahr 1994 bei Ernst & Young. 2001 wechselte er als Finanzdirektor der RCI Banque zur Renault Group, wo er seit 2004 als Direktor für Planung und Managementkontrolle tätig war. Im Jahr 2007 verließ er das Unternehmen gen FGA Capital, einem Joint Venture zwischen Crédit Agricole und Fiat, dessen Vorsitzender und CEO er 2013 wurde.

Nach diversen weiteren Führungspositionen kam De Ficchy 2018 schließlich als Senior Vice President und Vorsitzender des Management Committee für Europa zu Nissan. Vom 1. Oktober 2020 bis März 2021 fungierte er dort als Vorsitzender für die Region AMIEO. Zuletzt war er als Alliance EVP, Purchasing und Managing Director der Alliance Purchasing Organization (APO), beschäftigt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?