Cockpit und Infotainment eines ID.-Fahrzeugs von Volkswagen.

Volkswagen bringt künftig Software-Aktualisierungen über mobilen Datentransfer in E-Autos. (Bild: Volkswagen)

Volkswagen ist damit der nach eigenen Angaben erste Volumenhersteller, der diese Technologie in seinen Stromern zur Verfügung stellt. Den Auftakt bildet der ID.3. Der neueste Softwarestand „ID.Software2.3“ wird per mobilem Datentransfer im Juli 2021 an Kunden des sogenannten „First Movers Club“ ausgeliefert.

Das Update enthält Anpassungen und Verbesserungen rund um Bedienung, Performance und Komfort. Updates für alle weiteren ID.3, ID.4 und ID.4 GTX-Kunden werden sukzessive folgen. Künftig wird der Wolfsburger OEM die Software seiner vollelektrischen Fahrzeugfamilie alle zwölf Wochen auf den neuesten Stand bringen.

„Volkswagen drückt beim Thema Digitalisierung aufs Tempo. Nach dem erfolgreichen Roll-out unserer vollelektrischen ID.-Familie setzt sich die Marke einmal mehr an die Spitze der Bewegung: Wir schaffen ein vollkommen neues, digitales Kundenerlebnis mit neuen Funktionen und mehr Komfort“, unterstreicht Ralf Brandstätter, CEO der Marke Volkswagen Pkw.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?