Der Lynk & Co Zero Concept EV

Geelys erstes reine Elektroauto, der Lynk & Co Zero Concept EV, kommt mit fortschrittlichen ADAS-Systemen – diese sollen auch in der Serienversion vorhanden sein. Bild: Geely Auto

Im Rahmen der Beijing Motor Show hat der chinesische Autokonzern Geely mit dem Zero Concept EV das erste reine Elektroauto der Marke Lynk & Co der Öffentlichkeit präsentiert. An einem wichtigen Feature ist auch der israelische Spezialist für Technologien rund um das autonome Fahren, Mobileye, beteiligt: Die Fahrzeugstudie verfügt über ein fortschrittliches Fahrerassistenzsystem, genannt „CoPilot“, basierend auf Mobileyes SuperVision-Lösung mit Over-the-Air-Update-Fähigkeiten.

Das ADAS-System der Intel-Tochter beruht auf zwei EyeQ5 System-on-Chip (SoC), die unter anderem die Daten von Surround-View-Kameras und anderen Navigationstechnologien verarbeiten können. Geely will ein Set an entsprechenden Technologien spätestens im Herbst 2021 in Serie bringen.

„Mit dem Lynk & Co CoPilot wird eine der fortschrittlichsten bildverarbeitenden Fahrassistenztechnologien in der Serienversion des Lynk & Co Zero Concept einziehen,“ sagt Geely-CEO An Conghui. Durch die Lösung will Geely das Fahrzeug zu einem der weltweit führenden Premium-Elektroautos in Sachen robuster Assistenzsysteme machen.

Geely und Mobileye haben sich neben der Entwicklung am Zero Concept darauf geeinigt, auch andere Modellreihen des chinesischen Autobauers mit neuen ADAS-Features auszustatten. Dazu gehören unter anderem ein automatischer Brems- und Spurhalteassistent.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?