Mercedes-Benz

Gemeinsam mit dem Plattform-Anbieter Zync möchte Mercedes-Benz das Infotainment durch neue Inhalte aufwerten. (Bild: Mercedes-Benz)

Zync soll im Rahmen der Partnerschaft eine breite Palette an eigenen und Drittanbieter-Inhalten auf der schlüsselfertigen Plattform bündeln und die Schnittstelle zwischen Content-Partnern und der Hardware des Autobauers bilden. Die ersten Ergebnisse der Kooperation sollen Ende 2022 im EQS und der S-Klasse zu sehen sein, weitere Markteinführungen sind für das kommende Jahr geplant.

Die Plattform von Zync bietet unter anderem Video-Streaming On Demand, interaktive Erlebnisse, lokalisierte Videoprogramme, Nachrichten oder Spiele. Aktuell stehen dem Anbieter zufolge rund 30 Streaming-Dienste von globalen und regionalen Partnern zur Verfügung. Um die Inhalte nutzen zu können, benötigen Mercedes-Kunden einen aktiven Mercedes me-Account mit dem MBUX-Entertainment-Paket.

Bei der Integration der Plattform lege man einen Fokus auf Sicherheit im Straßenverkehr, heißt es bei Mercedes-Benz. So sollen die Streaming-Dienste von Zync auf Beifahrer oder Passagiere im Fond beschränkt sein, wenn das Fahrzeug in Bewegung ist.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?