Mercedes-Benz

Gemeinsam mit dem Plattform-Anbieter Zync möchte Mercedes-Benz das Infotainment durch neue Inhalte aufwerten. (Bild: Mercedes-Benz)

Zync soll im Rahmen der Partnerschaft eine breite Palette an eigenen und Drittanbieter-Inhalten auf der schlüsselfertigen Plattform bündeln und die Schnittstelle zwischen Content-Partnern und der Hardware des Autobauers bilden. Die ersten Ergebnisse der Kooperation sollen Ende 2022 im EQS und der S-Klasse zu sehen sein, weitere Markteinführungen sind für das kommende Jahr geplant.

Die Plattform von Zync bietet unter anderem Video-Streaming On Demand, interaktive Erlebnisse, lokalisierte Videoprogramme, Nachrichten oder Spiele. Aktuell stehen dem Anbieter zufolge rund 30 Streaming-Dienste von globalen und regionalen Partnern zur Verfügung. Um die Inhalte nutzen zu können, benötigen Mercedes-Kunden einen aktiven Mercedes me-Account mit dem MBUX-Entertainment-Paket.

Bei der Integration der Plattform lege man einen Fokus auf Sicherheit im Straßenverkehr, heißt es bei Mercedes-Benz. So sollen die Streaming-Dienste von Zync auf Beifahrer oder Passagiere im Fond beschränkt sein, wenn das Fahrzeug in Bewegung ist.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?