Volvo C40 mit Youtube Integration

Volvo-Fahrer können in Zukunft auf Googles Youtube-Plattform Videos anschauen, solange das Fahrzeug nicht in Bewegung ist. (Bild: Volvo)

Die Integration von Youtube soll unter anderem dazu beitragen, dass Fahrer von Elektroautos während des Ladevorgangs eine zusätzliche Entertainment-Plattform zur Verfügung haben. Entsprechende Videos lassen sich nur im stehenden Fahrzeug abspielen, das anfallende Datenvolumen wird im ersten Jahr vom Autohersteller bereitgestellt.

Als nach eigenen Angaben erster OEM integriert Volvo künftig Google Assistant-fähige Endgeräte in seine Modelle. Dadurch können Funktionen im Fahrzeug über die Sprachsteuerung von entsprechenden Heim- oder Mobilgeräten bedient weden. Unter anderem ist es so möglich, das Fahrzeug vorzuheizen oder Fahrzeugtüren zu verriegeln. Weitere Befehle sollen sukzessive ergänzt werden, darunter etwa Möglichkeiten zur Steuerung des Ladevorgangs.

Volvo hatte als erstes Unternehmen aus der Autobranche bereits 2019 die Integration eines Android-basierten Infotainmentsystems im XC40 bekannt gegeben. Unter anderem verfügt die Lösung über die eingebundenen Funktionen Google Assistant, Google Maps und den Google Play Store.

Neben dem Videostreaming werden Volvo zufolge bald auch Navigations-Apps wie Sygic und Flitsmeister, Lade-Apps wie Chargepoint und Plugshare sowie Park-Apps wie SpotHero und ParkWhiz zum Download bereitgestellt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?