Audi kooperiert mit Tech-Unternehmen 4.screen

Gemeinsam mit 4.screen will Audi seine Navigation um aktuelle Informationen von Drittanbietern erweitern. (Bild: Audi)

Ab Herbst 2022 will Audi zahlreiche Modelle mit der Cloud-Technologie von 4.screen ausstatten und so sein Ökosystem erweitern. Das Tech-Unternehmen aus München stellt dem OEM seine Mobility Experience Cloud (MXC) zur Verfügung, die in das Multi Media Interface der jeweiligen Fahrzeuge integriert werden soll.

Technische Basis ist die Integration einer standardisierten Schnittstelle zwischen den Infotainmentsysteme MIB2+ und MIB3 und der Mobility Experience Cloud. Dies soll eine Echtzeit-Kommunikation zwischen den angebundenen Unternehmen und Audi-Kunden ermöglichen. Demnach profitieren Fahrer von umfangreichen Informationen zu Points of Interest (POI) wie beispielsweise Tankstellen, Supermärkte oder Restaurants. Neben der Navigation zu den gewählten Orten kann die Cloud-Technologie auf Wunsch persönlich zugeschnittene oder ortsrelevante Angebote von Drittanbietern ausspielen.

Der Autohersteller betont, dass Kunden dennoch die volle Kontrolle über angezeigte Informationen behalten und Inhalte unter Berücksichtigung der gewählten Einstellungen im Privacy Mode angeboten werden. Durch die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung gewinne das individuelle Kundenerlebnis weiter an Bedeutung und eröffne ganz neue Möglichkeiten. Währenddessen stünden bei solchen Services die Transparenz und besonders der Datenschutz sowie die -sicherheit an oberster Stelle.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?