Parkkosten über das BMW-Infotainment bezahlen.

Parkzonen der angebundenen Anbieter werden automatisch erkannt. (Bild: BMW)

Das BMW Operating System 7 und 8 ermöglicht in Deutschland und Österreich fortan die Zahlungsabwicklung von Parkgebühren. Die Funktion werde über Nacht unabhängig vom Remote Software Upgrade freigeschaltet, ohne dass der Kunde selbst aktiv werden muss, so der Autobauer. Bei Ankunft in einer Parkzone soll das Fahrzeug demnach automatisch die Funktion einblenden, wenn die Parkzone von einem der angebundenen Anbieter erfasst ist.

Sollte in der Parkzone eine minutengenaue Abrechnung möglich sein, wird die Parkdauer automatisch beendet, sobald der Parkplatz verlassen wird. Dafür muss sich der Kunde vorab mit seiner BMW ID anmelden, den Dienst Park-Zahlungen einmalig aktivieren und seine Zahlungsdaten hinterlegen. Für die Abwicklung anfallender Parkgebühren arbeitet die BMW Group mit der Plattform Parkopedia zusammen.

Die Funktion ist zudem in der My BMW App integriert. Dort können Kunden aktive Buchungen beenden und verlängern, die Parkhistorie einsehen und ihre Zahlungsmethoden verwalten. Nach dem Start in Deutschland und Österreich soll der Service ab 2023 in weiteren europäischen Ländern ausgerollt werden. Das Kundenfeedback soll strukturiert aufgenommen und für kontinuierliche Verbesserungen der Software genutzt werden, erläutert der OEM.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?